Schaufenster - Fensterschau

Ausstellung in der Galerie Kunstflügel Rangsdorf noch bis 19.August

In der Sommerpause verabschiedet sich das Künstlerinnennetzwerk GEDOK nicht wirklich von seinem Publikum. Zwar bleibt bis Ende August das architektonisch markante GEDOK-Haus in der Seebadallee 45 geschlossen. Einblick in die Galerie Kunstflügel jedoch gibt es weiterhin gratis – diesmal nur eben durch die großen Fenster von außen.

Noch bis zum 19. August zeigt die Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfördernden – GEDOK Brandenburg mit ihrer Fensterausstellung Ausstellungsfahnen und Plakate aus 20 Jahren Galerie Kunstflügel – und das täglich rund um die Uhr und immer an frischer Luft!

Die GEDOK-Vorsitzende Dr. Gerlinde Förster und ihre Mitstreiterinnen wünschen sich viele neugierige Menschen, die durch die großen Fenster des GEDOK-Hauses einen Blick in die Galerieräume werfen. Dort erwartet die Schau-Lustigen neben einer Videoinstallation eine farbenfreudige Auswahl der schönsten Plakate und Ausstellungsfahnen aus 20 Jahren, die an verschiedene Expositionen der Galerie seit 1998 und auch an einzelne Projekte an anderen brandenburgischen Orten erinnern.

 

 

Vorschau

Die GEDOK Brandenburg startet am 26. August um 15 Uhr in das Programm des zweiten Halbjahres. Es beginnt mit einer Ausstellung, die Werke der Bildhauerin Lore Plietzsch und der Malerin und Grafikerin Karla Woisnitza zeigt. Am 16. September um 15 Uhr spielt Liana Narubina Klavierwerke von Glinka, Rachmaninoff, Satie, Skrjabin und Schostakowitsch und am 17. September können sich die Kinofans auf den Film „3 Tage in Quiberon“ freuen.