Gespräche und Porträt

Gespräche und Porträts

2017

23. November 2017 | 19 Uhr
Diskussionsforum

Umbrüche - Fluch oder Segen



Das Reformationsjubiläum und die aktuelle Ausstellung „Auge in Auge“ mit Arbeiten der Wittenberger Malerin Ulrike Kirchner in der Galerie KUNSTFLÜGEL im GEDOK-Haus in Rangsdorf sind Anlass zu dieser Veranstaltung der Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstförderer.

 

Umbrüche gab es immer in der Geschichte der Menschen, und sie veränderten das Leben. Gutenbergs Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern gehört dazu und prägte als das erste Massenmedium die Entwicklung von Wissen und Bildung. Luthers Thesenanschlag vor 500 Jahren brachte die Reformation in Gang, ein Um- und Aufbruch im Suchen nach neuen Wegen für die Kirche mit Wirkungen bis in die Gegenwart. Aufklärung wie der Prozess der industriellen Revolution brachten im 18./19. Jahrhundert wiederum ganz andere Dinge in Gang. Gleiches gilt für die Oktoberrevolution vor hundert Jahren. Ein Umbruch war auch die Wende 1989/90 nicht nur für Deutschland und Europa. Globalisierung, Digitalisierung bis hin zu den Entwicklungen von künstlichen Intelligenzen haben in beinahe unheimlicher Weise Fahrt aufgenommen mit zum Teil nicht einschätzbaren Folgen für unser Leben, für die Arbeit, unser Tätigsein, für Kunst und Kultur, für die Wahrnehmung wie für unser Selbstverständnis. Sie werden die Gesellschaft auf lange Sicht gravierend in allen Lebensbereichen verändern.

 

Wie immer waren und sind für den Menschen Chancen wie Herausforderungen mit Umbrüchen verbunden. Was bedeuten sie für die Verantwortung, die der Mensch gegenüber dem Leben hat? Was macht den Menschen aus? Wie verhält er sich seinem Wesen nach? Welche Rolle spielen Gegenbewegungen (Entschleunigung etc.)? Um solche und ähnliche Fragen wird es in diesem, für das Publikum offenen Diskussionsforum gehen.

 

Teilnehmen werden die international bekannte Medienkünstlerin Prof. Ulrike Rosenbach, Pfarrerin Susanne Seehaus sowie der Historiker und Schriftsteller Dr. Klaus-Rüdiger Mai. Die Journalistin Gisela Zimmer wird moderieren.

 

Die Veranstaltung wird gefördert im Rahmen des Projektes „Unterwegs. Neues erleben und gestalten“. durch das Ministerium für Wissenschaft; Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, den Landkreis Teltow-Fläming und die Gemeinde Rangsdorf.

 

2011

30. März | 19 Uhr
Rangsdorfer Galeriegespräch
Die gläserne Decke: Frauen auf dem Weg nach oben.
Anke Domscheit-Berg

Die aus dem märkischen Müncheberg stammende Managerin studierte nach dem Abitur Textilkunst an der Fachschule für angewandte Kunst in Schneeberg und ab 1993 internationale Betriebswirtschaft in Bad Homburg. Bei McKinsey und Microsoft Deutschland bekleidete sie Führungspositionen. Sie erhielt  2010 den Berliner Frauenpreis für ihr professionelles, politisches und journalistisches Engagement für die Förderung von weiblichen Führungskräften. Moderation: Gisela Zimmer  

 

2010

24. November
Rangsdorfer  Galeriegespräch
Dr. Martina Münch
Ministerin für Wissenschaft, Forschung
und Kultur des Landes Brandenburg
Moderation: Gisela Zimmer (rbb)

8. Februar
Rangsdorfer Galeriegespräch
Dr. Hans Otto Bräutigam
über seine Zeit als Ständiger Vertreter der
Bundesrepublik Deutschland bei der DDR
Moderation: Gisela Zimmer (rbb)

 

2009

22. November
Zeit und Kunst
Christine Düwel und Olaf Georg Klein im Gespräch
in der Ausstellung „Zeitläufe“
Moderation: Gerlinde Förster

6. September
Unruhestifterinnen in Dresden – Die Sezessionistinnen
Angela Hampel, Gerda Lepke, Kerstin Quandt,
Kerstin Franke-Gneuss über aufregende  Jahre vor und nach 1989
Moderation: Gerlinde Förster

 

2008

27. August
Politik konkret – Im Gespräch: Ulrich Junghanns (CDU)
Der Wirtschaftsminister des Landes Brandenburg besucht die Galerie, informiert sich über deren Profil sowie über die Arbeit der GEDOK BRANDENBURG E.V. .
Fazit seines Besuches: „Kulturförderung ist Wirtschaftsförderung!!!“?

8. März
Schweigen ist Feigheit. Ingeborg Euler (1927 – 2005)
Zum 80. Geburtstag der Regisseurin und Filmemacherin
Vortrag: Eike Mewes

6. Februar
Politik konkret – zu Gast: Christoph Schulze (MdL, SPD)
Der Vorstand der GEDOK BRANDENBURG E.V. diskutiert mit dem Landespolitiker aktuelle Probleme von Kultur und Kunst im Hinblick auf deren Stellenwert und Förderung in der Landespolitik.

 

2007

28. September
Politik konkret – zu Gast: Holger Rupprecht (SPD)
Der Minister für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg besucht auf Einladung des Vorstandes der GEDOK BRANDENBURG E.V. die Ausstellung der Illustratorin Jacky Gleich „Anna genannt Humpelhexe und andere Kunst nicht nur für Kinder“. Nach dem Rundgang findet mit Lehrerinnen des Fontane-Gymnasiums Rangsdorf, des Helmholtz-Gymnasiums Potsdam, der Erich-Kästner-Schule Wünsdorf sowie dem Vorstand der GEDOK BRANDENBURG E.V. eine Diskussion über den Stellenwert von ästhetischer Bildung im Schulunterricht statt.

28. August
Politik konkret – zu Gast: Carola Hartfelder (MdL, CDU)
Der Vorstand der GEDOK BRANDENBURG E.V. diskutiert mit der Politikerin aktuelle Probleme der Förderpolitik im Land Brandenburg.

20. Juni
Politik konkret – zu Gast: Heide Wolffgramm
Der Vorstand der GEDOK BRANDENBURG E.V. im Gespräch mit der Vorsitzenden des Ausschusses für Soziales, Bildung und Kultur der Gemeindevertretung Rangsdorf  über kulturelle Angebote und kommunale Verantwortung.

12. Januar
Typisch weiblich? Typisch männlich?
Diskussionsforum GEDOK  Werkstatt 1 „Die Dinge singen hör ich so gern…“ mit den AkteurInnen Claudia Claßen, Uta Eckerlin, Cornelia Schlemmer
Moderation: Helga Niestroj

 

2006

12. November
LEBEN VON DER KUNST?
Gespräch mit CG GROSSE in der Ausstellung „Wechselspiel“
Moderation:  Gerlinde Förster

18. Juni
Claudia Claßen – Malerin und Informatikerin
Gespräch über ihre Arbeit und die Kunst von der Kunst zu leben
in ihrer Ausstellung „Eisrand“
Moderation:  Gerlinde Förster

10. März
Politik konkret – zu Gast: Dagmar Ziegler
Die Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie des Landes Brandenburg
besucht die Foto-Ausstellung von Angela Fensch. Diskutiert wurde über weibliche Wahrnehmung, das Rollenverständnis der Frau heute, die Aktualität und notwendige Unterstützung einer Interessensvertretung für Künstlerinnen wie sie die GEDOK BRANDENBURG E.V. ist.

 

2005

30. August 2005
Ingeborg Euler (1927 – 2005)
Ein Portrait zum Gedenken an die Regisseurin und Filmemacherin.
Wiederaufgeführt wurden die Filme „Berlinische Berichte. Mommsen Ecke Leibnitzstraße“ (ZDF, 8.1.1978), „Neue Berliner Realisten“ (ZDF, 4.5.1973) und
„Zu Besuch bei den Biederbicks“ (ZDF, 1987).
Kirsten Gnielka und Alfred Hinze über das Leben der Mutter und Lebenspartnerin. Gezeigt wurde eine fotodokumentarische Ausstellung mit Bildern aus dem Leben von Ingeborg Euler, ihrer Regiearbeit sowie den vorwiegend in den letzten Rangsdorfer Jahren entstandenen plastischen Werken und Objekten.

 

2003

15. September
Antike. Mythos und Gegenwart
Karla Gänßler und Ronald Paris diskutieren mit Schülerinnen und Schülern des Leistungskurses Kunst am Fontane-Gymnasium Rangsdorf in ihrer Ausstellung über künstlerische Anliegen und ihre Umsetzung.
Moderation:  Gerlinde Förster

19. Oktober
Politik konkret – zu Gast: Johanna Wanka
Die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg besucht die Ausstellung „Verknüpfungen - Gabriela Helm, Helga Höhne, Ursula Schwirzer“, anschließend Meinungsaustausch mit dem Vorstand der GEDOK Brandenburg über aktuelle Projekte und Probleme.

 

2002

25. August
abseits – und immer weiter...
Gespräch mit den Künstlerinnen zur  Ausstellung
Uta Eckerlin und Cornelia Schlemmer
Moderation:  Gerlinde Förster

5. Mai
Núria Quevedo. Anlässe und Grundsätze ihrer Arbeit
Gespräch zur Finissage der Ausstellung Begegnung II
Moderation:  Gerlinde Förster

 

2001

19. August
Künstlerpaare zweier Generationen
Ulrike Rumpenhorst I Harald Müller und
Heidi Wagner-Kerkhof I Hannes H. Wagner  
Moderation:  Gerlinde Förster

 

2000

20. August
Zwischen Himmel und Erde
Gespräch mit der Künstlerin Brigitte Potter-Mael zur Ausstellung
Moderation:  Gerlinde Förster

 

1999

9. Juli
Textiles Kulturgut. Bewahrung vor dem Verfall.
Die Restauratorin Brigitte Krüger über ihre  Arbeit.
Vortrag und Diskussion

 

1998

Kunst heute
Gesprächsreihe zum Ausstellungsprogramm im KUNSTFLÜGEL. Die Galerie bietet damit regelmäßig öffentliche Diskussionen über aktuelle Kunst an. Moderation:  Gerlinde Förster

8. November
Ulla Walter zur Ausstellung „Irrlichter“

6. August
Marie – Luise Faber zur Ausstellung „Luftschlösser“

4. Juni
Benedicta von Branca zur Ausstellung im KUNSTFLÜGEL

leer
leer
leer
leer
leer
leer

Anke Domscheit-Berg            

Anke Domscheit-Berg