Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfördernden e. V.


GEDOK Brandenburg

Die GEDOK Brandenburg ist der Brandenburgische Landesverband der GEDOK, des ältesten und größten Verbandes für Künstlerinnen in Europa. Sie arbeitet spartenübergreifend und vereint Künstlerinnen der verschiedenen Sektionen: Bildende Kunst, Angewandte Kunst/Art Design, Literatur, Musik, Interdisziplinäre Kunst/Darstellende Kunst; Kunstfördernde tragen zur Verwirklichung der Ziele bei. Die GEDOK wurde 1926 als "Gemeinschaft Deutscher und Oesterreichischer Künstlerinnenvereine aller Kunstgattungen" in Hamburg von der Mäzenin Ida Dehmel (1870-1942) gegründet. Ihr Anliegen war die Förderung künstlerischer Talente von Frauen.

Die GEDOK Brandenburg wurde 1994 in Rangsdorf südlich von Berlin von den Malerinnen E.R.N.A. und Karin Sander, den Keramikerinnen Doret-Nanette Grzimek und Gudrun Schlemmer sowie der Kunstwissenschaftlerin Gerlinde Förster gegründet. Derzeit sind 110 Mitglieder aus allen Gegenden des Landes Brandenburg, aus Berlin und anderen Bundesländern sowie international vertreten.

Die GEDOK Brandenburg ist als gemeinnütziger Verein anerkannt. Sie bezieht finanzielle Mittel aus Beiträgen, Spenden und projektgebundenen Zuwendungen.

Ziel des Engagements der GEDOK Brandenburg ist es, Künstlerinnen der verschiedenen Arbeitsgebiete in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und sie bei der Verwirklichung ihrer beruflichen Interessen zu unterstützen. Die Förderung der künstlerischen Tätigkeit erfolgt durch Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, Aufführungen, interdisziplinäre Kunstprojekte, fachliche Begleitung, die Mitarbeit in verschiedenen Gremien und Netzwerken und eine wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit.

Seit 1998 ist die GEDOK Brandenburg Träger der Galerie Kunstflügel in Rangsdorf. Seither finden hier regelmäßig  Ausstellungen und Veranstaltungen statt.

GEDOK-Leitbild

Die Mitglieder der GEDOK vertreten die Freiheit des Wortes und der Kunst im Sinne des Art. 5 Grundgesetz. Sie wirken gegen jedwede Form von Hass und Gewalt, für Diversität, für eine einige Welt und eine in Frieden lebende Menschheit. Die Mitglieder der GEDOK distanzieren sich entschieden von allen, die Nationalismus, politischen und religiösen Extremismus, Antisemitismus, Homophobie, Frauen- oder Fremdenfeindlichkeit propagieren. Die GEDOK Brandenburg ist Mitunterzeichnerin der Brandenburger Erklärung der Vielen.

GEDOK 25 Jahre Künstlerinnennetzwerk Brandenburg

Hrsg. Gerlinde Förster, GEDOK Brandenburg e.V.

Der Künstlerinnenverband GEDOK Brandenburg wurde 1994 gegründet. Die Publikation erscheint zum 25. Gründungstag und zeigt die Entwicklung, Künstlerinnen-Portraits und Highlights zwischen 1994 - 2019 mit zahlreichen farbigen Abbildungen.

2019, 192 Seiten, 280 Farbabb., 26 Schw.-Weißabb., 24 Euro
ISBN 978-3-934532-52-6