Gemeinschaft der Künstlerinnen und Kunstfördernden e. V.


Das interdisziplinäre Ausstellungsprojekt widmet sich kontrovers Frauenbildern in Malerei, Grafik, Skulptur, Installation, Performance, Fotografie und Video. Es zeigt Perspektiven von provokativ, sinnlich, persönlich, abstrakt, verstörend, zeitlos bis transformativ von Marguerite Blume-Cárdenas, Gisela Eichhardt, Marianne Gielen, Karin Gralki, Elli Graetz, Ingrid Hartmetz, Annelie Kaduk, Irmgard Merkens, Eva Paul, Christina Renker, Cornelia Schlemmer, Sabine Slatosch, Maren Strack, Astrid Weichelt und Julie Wolfthorn.

Julie Wolfthorn, Bildnis Ida Auerbach (spätere Dehmel), Berlin 1897, Pastell, 200 × 91 cm, Reproduktion, Original Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg, Gemäldesammlung Nr. 51

BILD-VERMEERUNGEN, Cornelia Schlemmer, 2004, Interactive Installation

19.01.2020 - 22.03.2020 Ausstellungen

ÜBER-LEBEN: FRAUENBILDER GESTERN – HEUTE – MORGEN

Das interdisziplinäre Ausstellungsprojekt widmet sich kontrovers Frauenbildern in Malerei, Grafik, Skulptur, Installation, Performance, Fotografie und Video. Es zeigt Perspektiven von provokativ, sinnlich, persönlich, abstrakt, verstörend, zeitlos bis transformativ von Marguerite Blume-Cárdenas, Gisela Eichhardt, Marianne Gielen, Karin Gralki, Elli Graetz, Ingrid Hartmetz, Annelie Kaduk, Irmgard Merkens, Eva Paul, Christina Renker, Cornelia Schlemmer, Sabine Slatosch, Maren Strack, Astrid Weichelt und Julie Wolfthorn.

In einem interaktiv begehbaren Bild von Cornelia Schlemmer nach einer Vorlage von Vermeers Biefleserin können sich Besucher*innen in einem Reenactment mit fantasievollen Accessoires in einem dreidimensionalen Bild fotografieren. Die Bilder werden in einer Galerie #BILD-VERMEER-UNGEN gesammelt und auf Instagram präsentiert.

Für eine große gemeinsame Collage bitten wir alle Besucher*innen, das Bild einer Frau mitzubringen (aus Magazinen, Medien, Kunst, Geschichte, Familienalbum, Gegenwart etc.)! Wir freuen uns auf Bilder die bewegen, erzählen, empören, erstaunen… und auf vielfältige Beteiligung!

Ausstellungsrundgang
https://youtu.be/T2PEgRCOd4Q